Dieter Hildebrandt


Dieter Hildebrandt

Dieter Hildebrandt ist in der Nacht zum 20. November 2013 im Kreis seiner Familie an Prostatakrebs verstorben. Bis zum Schluss hatte er Pläne, hatte gekämpft und wollte sich im Dezember auf der Bühne der Münchner Lach- und Schieß Gesellschaft von seinem Publikum verabschieden. Er hätte uns noch so viel zu sagen gehabt. Wir trauern mit seiner Familie um einen wunderbaren Menschen, lieben Freund, Förderer und eine moralische Instanz.

Als Dieter Hildebrandt in den 1980ern zu dieser Erkenntnis kam, konnte er nicht wissen, dass dieses Zitat nahezu programmatisch sein würde. "Ich kann doch auch nichts dafür" heißt folgerichtig sein neues Programm. Darin klärt er sein Publikum in der ihm eigenen Art über die zulänglich bekannten Unzulänglichkeiten des Politikbetriebs auf.

Dass aber die Entklugung auch den ganz normalen Alltag immer stärker einholt, zeigen seine Erlebnisse auf Flughäfen und Bahnhöfen. "Man kann Zeit schinden, vertreiben, totschlagen, aber auch foltern", so urteilte er einmal über die heutigen Massenmedien. Auf diesen Abend trifft das mit Sicherheit nicht zu!

Wir sollen nach vorne blicken. Das ist ein Satz, der tief in mir verankert ist, den meine Bundeskanzlerin immer wieder mit hohem Ernst in die Tiefe des Raumes schmettert und den ich versuche zu verwirklichen. Nach einer ihrer letzten Reden, in denen sie den Satz viermal ausstieß, habe ich mich mit meiner Frau Renate zweiundeinhalb Stunden auf das Sofa gesetzt, und wir haben zweiundeinhalb Stunden nach vorne geblickt. – Es ist uns niemand entgegengekommen.

Und noch einmal will ich nach vorne blicken. In diesem Jahr werde ich kein Buch schreiben. Ich werde ein Kabarettprogramm schreiben, spielen, lesen und, ich verspreche es, nicht singen.

Was der Titel Ihnen verrät, weiß ich nicht. Soviel ist ihm zu entnehmen, nämlich, dass wir alle nichts dafür können. Für nichts und wieder nichts. Kann ich was dafür, wenn dort, wo nie etwas passiert, wo nie ein Krieg ausbrach, plötzlich ein Vulkan ausbricht und damit ganz Europa verascht wird? Kann ich was dafür, wenn Leute, die regieren, nicht wissen, ob Krieg ist, wenn es schießt? Ich kann doch auch nichts dafür, das die, die ich wähle, nicht gewinnen. Und nie komme ich an den heran, der etwas dafür kann, dass ein Schwachsinnsbeschleunigungsgesetz beschlossen werden soll. Komme ich an den heran, der mein Erspartes verspekuliert, obwohl er Bank studiert hat? Wenn ich in den Spiegel schaue ... kann ich was dafür? Was kann ich denn dafür, dass ich von Leuten regiert werde, die einen anderen Beruf schwänzen?

Mal sehen, was ich sage, wenn ich spiele. Aber die Drohung bleibt bestehen: Ich komme dorthin, wo Sie mich besuchen können. Und wenn Sie nicht kommen? Ich kann doch auch nichts dafür. Aber Sie!

Ihr Dieter Hildebrandt

Quelle: Lach & Schieß Betriebsgesellschaft mbH

Veranstaltungsdaten


Veranstaltung
Dieter Hildebrandt - Lach & Schieß in München
Termine
Kartenpreise
Tickets kaufen
Veranstaltung empfehlen





Weitere Veranstaltungen aus dem Bereich Kabarett & Kleinkunst

Torsten Sträter
Sonntag 07.09.2014 - 20:00 Uhr - Lach und Schieß  

Torsten Sträter

Torsten Sträter mit seinem Programm "Selbstbeherrschung umständehalber abzugeben" vom 07. bis 10. September 2014 in der Lach & Schieß in München! Torsten Sträter - Comedy mit integrierten Lesungselementen: Klingt... [mehr]

Nils Heinrich
Mittwoch 17.09.2014 - 20:00 Uhr - Lach und Schieß  

Nils Heinrich

Nils Heinrich mit seinem Programm "Wir hatten nix - nur Umlaute" am 17. und 18.09.2014 in der Lach & Schieß in München! Geschichten aus dem Land, das früher ‚Drüben’ hieß. Meine Ostjugend mit Systemwechsel. V... [mehr]

Andreas Giebel
Samstag 27.09.2014 - 20:30 Uhr - Lustspielhaus Tickets kaufen

Andreas Giebel

Andreas Giebel mit seinem aktuellem Programm "Das Rauschen in den Bäumen" im Lustspielhaus München! Andreas Giebel: Das Rauschen in den Bäumen - Was ist eigentlich los? Lotte hetzt durch den alltäglichen Kleinkram... [mehr]

Dietrich Piano Paul
Freitag 21.11.2014 - 20:00 Uhr - Schlachthof  

Dietrich Piano Paul

Dietrich "Piano" Paul mit seinem Programm "Können Journalisten denken?" im Schlachthof (OX) in München! Eine Fallstudie in vielen lustigen Beispielen. „Können Journalisten denken?“ ist eine Revue, sozusagen von... [mehr]